Der Verein Marburger Haus der Romantik -
"Museum für die Kulturgeschichte der Romantik"

Der Verein Marburger Haus der Romantik - "Museum für die Kulturgeschichte der Romantik" - wurde 1998 gegründet, um das Gedenken an den Marburger Romantikerkreis, sein Umfeld und seine Ausstrahlung zum Nutzen der Allgemeinheit zu erhalten und zu pflegen und in Ausstellungen und anderen Veranstaltungen im Haus Markt 16 der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Darüber hinaus ist das Haus der Romantik einem Bildungsauftrag verpflichtet, indem es insbesondere Themenschwerpunkte für die Leistungskurse Deutsch der gymnasialen Oberstufe als auch verschiedene Aktivitäten in der Lehrerfortbildung anbietet, die mit großem Interesse abgerufen werden.

Um diesem Auftrag gerecht zu werden, ist das Marburger Haus der Romantik mit anderen wissenschaftlichen Einrichtungen im In- und Ausland vernetzt, siehe   Kultur-Links

Damit hat sich das Marburger Haus der Romantik in den zwölf Jahren seines Bestehens zu einer festen kulturellen Größe in Marburg entwickelt und überregionale Bedeutung und Beachtung erzielt. So ist es z.B. im Jahr 2006 vom Hessischen Rundfunk und dem Hessischen Literaturrat als herausragender literarischer Ort mit einer Plakette ausgezeichnet worden und hat durch die begleitende Berichterstattung in Rundfunk und Fernsehen grosse Publizität gewonnen.

Ein NEUES VEREINSMITGLIED WERDEN:

1) BEITRITTSERKLÄRUNG als PDF-Datei mit SEPAMANDAT

Sepa-Mandat für Lastschrifteinzugsermächtigung erteilen:

2) SEPA-MANDAT für BESTEHENDE MITGLIEDER

Sie können kulturelle Arbeit vom Marburger Haus der Romantik mit Ihrer Mitgliedschaft im Verein unterstützen.

Mitglieder des Vereins erhalten rechtzeitig per Post und / oder Email Einladungen zu allen Veranstaltungen.

Darüber hinaus kommen Sie durch Mitgliedschaft im Verein in Genuss von ermäßigten Eintrittspreisen zu den Vorträgen, Exkursionen, Ausstellungen, die vom Haus der Romantik organisiert werden.

Sie können im Verein selbst aktiv werden und durch Denkanstöße, Mitsprache oder gar eigene Vorträge unsere kulturelle Arbeit vorantreiben und bereichern.